Vergangene Ausstellungen

Sommerausstellung 2016 - Guido Baselgia (NICHT) FERN

16. Juli - 21.Oktober 2016

Der aus Pontresina stammende Fotograf und Künstler Guido Baselgia wurde mit dem Pontresiner Kulturpreis 2016 für sein aussergewöhnliches Werk geehrt. Zu diesem Anlass fanden zwei Ausstellungen in Pontresina statt: im öffentlichen Raum mit Plakaten von Luftbildern aus dem Berninamassiv und in der plattner & plattner Art Gallery mit einer Werkschau.
Guido Baselgia gehört zu den wichtigsten Fotokünstlern der Schweiz und ist Träger zahlreicher Auszeichnungen. Seine Fotografien bieten Perspektiven, wie sie noch kein Mensch je erblickt zu haben scheint.

Winterausstellung 2016/2017 - Guido Baselgia WEITUNG

7. Dezember 2016 - 17. April 2017

Nach der vielbeachteten Sommerausstellung 2016 (NICHT) FERN gab die plattner & plattner Art Gallery noch einmal Einblick in das Schaffen von Guido Baselgia. Unter dem Titel WEITUNG zeigte der Künstler eine neu konzipierte Auswahl mit faszinierenden Werken die im Engadin und im Hohen Norden entstanden sind. Die Werkgruppen fokussieren auf Grenz- und Randzonen in denen die Abstraktion und Reduktion zuweilen irritieren. Das Licht – Urmaterie des Lebens und der Fotografie – ist in Baselgias Schaffen das alles verbindende Motiv.

Sommerausstellung 2017 - Camillo Paravicini DISEGNS

13. Juli 2017 - 21. Oktober 2017

Im Rahmen der Sommerausstellung 2017 zeigte der junge zeitgenössische Künstler Camillo Paravicini neue und noch nie gezeigte Arbeiten. Sie gaben – als Zeichnung und Malerei – Fragmente der Beobachtungen des erst dreissigjährigen, in Lausanne und Glasgow ausgebildeten Künstlers mit Puschlaver Wurzeln wieder.

Winterausstellung 2017/2018 - Camillo Paravicini

28. Dezember 2017 - 31. März 2018

Auch in der Winterausstellung erwartete den interessierten Betrachter eine abermals für die Ausstellung kreierte Werkgruppe. Kleine Fotografien auf dunkelblauen Metalltafeln zeigten Portraitbilder von Vögeln und Menschen – letztere beobachtet und aufgenommen im freien Fall auf einer Chilbibahn, direkt vor dem Atelierfenster des Künstlers. In seiner Arbeit betreibt Camillo Paravicini eine Art detektivische Feldstudie, die eine ebenbürtige Gemeinschaft von Mensch und Tier portraitiert.
Sein ebenfalls ausgestelltes Werk VACANCIES, ein Buch mit überwiegend weissen, unbedruckten Seiten und dazwischen einigen Fotos - gemeint als Idee, Skizze, Erinnerung, Notiz, symbolisiert kreative Freiheit und ist gleichzeitig qualvolle Erinnerung an die Abhängigkeit des Künstlers von der Inspiration.